Freitag, 5. März 2021

Orangen-Honigtorte

 



Honigtorte (Medovik) ist in Russland sehr populär, es gibt unzählige Varianten davon und sie gehört zu den beliebtesten Desserts. Es ist verständlich, ich habe noch keinen einzigen Menschen getroffen, der nicht begeistert von diese Torte war.  Eine Variante - Karamell-Honig Torte habe ich bereits hier beschrieben. Heute zeige ich euch diese - mit Orangenkonfitüre, Orangen Curd und leckerer Schmand Creme. 


Zutaten:

Für die Böden:
50 g Honig
180 g Zucker
2 Eier
70 g Butter
450 g Mehl
8 g Natron

Für Orangenkonfitüre:
2-3 Orangen (ca. 300 g Filet und Saft)
Orangenabrieb (wenn Bio-Orange!)
100 g Gelierzucker 3:1
3-5 g Curcuma (für die Farbe)
20-30 ml Rum (nach Wunsch)

Für Orangen Curd:
200 g Orangensaft
30-50 g Zucker
3 Eier
75 g Butter
15 g Speisestärke
Orangenabrieb (Falls Bio-Orange)

Für die Schmand Creme:
600 g Schmand
150 g Schlagsahne
60 g Zucker
Vanileextrakt

Zubereitung:

Zuerst machen wir Orangenkonfitüre:
Orangen filetieren, dabei Saft sammeln. Wir brauchen 300 g davon.
Gelierzucker, Orangenabrieb, Rum und Curcuma hinzufügen, Bei geringer Hitzezufuhr zum kochen bringen und 5-6 Min, köcheln lassen.
Abkühlen lassen.


Orangencurd:
200 g frischen Orangensaft auspressen. 
Orangenabrieb, Zucker und Speisestärke in einem Topf vermischen. Wieviel Zucker sie verwenden hängt davon ab, wie süß oder sauer Orangen sind. Eier nach und nach hinzufügen und gut verrühren. Saft unterrühren, auf den Herd stellen und unter rühren zum kochen bringen. 1-2 Min. köcheln lassen, vom Herd nehmen, in einen andern breiten Gefäß (Dose) geben, die Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche legen, abkühlen lassen. Für mind. 1 Nacht in Kühlschrank stellen.




Teig:
Eier, Honig, Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben und diese auf einen Topf mit Wasser  stellen (Wasserbad). Schüssel darf das Wasser nicht berühren. Topf auf den Herd stellen und das Wasser bei  niedrige Hitze erwärmen. Die Mischung in der Schüssel dabei ab und zu rühren.
So lange erwärmen bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Mischung ca. 40-50 Grad erreicht hat. Natron hinzufügen. Die Masse fängt an sich etwas aufzuschäumen und wird  heller.

2 Min. unter rühren weiter erwärmen, dann vom Herd nehmen.
Ca, 2/3 des Mehls hinzufügen und mit einem Löffel vermengen. Restliches Mehl nach und nach dazugeben. Es kann passieren, dass wir nicht das ganze Mehl brauchen, unser Teig muss noch kleberig bleiben, wie auf dem Foto. Fertigen Teig auf eine Unterlage geben, mit Folie abdecken und abkühlen lassen: 

Der Teig wir dabei etwas fester. Falls er nach dem Abkühlen immer noch zu weich bleibt, kann man immer noch bei Bedarf etwas Mehl hinzufügen. 
Teig in 8 Stücke teilen und diese abgedeckt liegen lassen.
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Aus dem 1. Stück direkt auf dem Backpapier (Backunterlage) einen ca. 22 cm großen Kreis ausrollen. Er muss nicht besonders gerade sein, da wir nach dem Backen daraus Ø20 cm  Kreise ausschneiden.


Einen Metallring oder einen Teller mit  Ø 20 cm bereit legen.
Ersten Boden ca. 5-6 Min. auf der mittleren Schiene backen.  In dieser Zeit wird der nächste Boden vorbereitet.
Aus dem fertigen Boden sofort, solange er noch warm ist, einen Kreis Ø 20 cm ausschneiden. Die Reste nicht weg werfen!
So backen wir alle  8 Böden. 

Schmand Creme:
Diese ist ganz einfach-  alle Zutaten für die Creme (alles aus dem Kühlschrank)  in eine Schüssel geben und mit dem el. Handrührgerät (Küchenmaschine) zu einer festen Creme aufschlagen.


Zusammenbau:
Die Torte wird direkt auf der Servierpatte zusammengebaut (ich benutze dabei gerne einen Tortenring, ist aber kein Muss) :
Boden - Konfitüre - Schmand Creme
2, Boden - Orangencurd
3, Boden - Konfitüre - Schmand Creme
4. Boden - Orangencurd u s. w. 
Oberen Boden nur ganz dünn mit der Schmand Creme bestreichen. 3-4 EL von der Schmand Creme zurück legen.


Die Torte abdecken, oben drauf etwas schweres (500-600 g) legen und mind. 2 Stunden ziehen lassen.  Dabei werden die Böden etwas  grösser (an den Seiten Platz lassen). 


Die übrig gebliebenen Reste von den Böden in einem Zerkleinerer zermahlen. Wenn man keinen hat, in einen Plastikbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.
Danach die Torte abschließend mit der Creme bestreichen und mit den Krümeln dicht bedecken.








Keine Kommentare:

Kommentar posten