Montag, 15. Oktober 2012

Bunte Lachs-Crêpe-Röllchen


Es gibt sehr viele Rezepte für die Lachs-Röllchen. Aber diese hier sehen auf dem Tisch besonders hübsch aus - frische, bunte Farben und dabei schmecken sie auch noch gut!
Zutaten (für 4 Crepes mit dem Durchmesser von ca. 22 cm):

1 Ei
3 EL Mehl
150 ml Мilch
1 Prise Salz
Außerdem:
     - für die rote Crêpes - 50 ml Rote Bete Saft
     - für die geben Crêpes - etwas Safran und 50 ml Milch
     - für die grünen Crêpes - 2 EL Spinat und 50 ml Milch

Füllung:

200 gr Frischkäse
2 EL Dill, gehakt 
1 EL Meerrettich, scharf
150 gr Räucherlachs
1-2 EL Butterschmalz (Öl) zum braten


Wenn wir 8 oder 12 Crêpes machen, werden die Zutaten entsprechend verdoppelt (verdreifacht).

Zubereitung:

1. Mehl, Ei (Eier), Milch und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig in 3 Schüsseln verteilen. 
2. In 1. Schüssel geben wir noch unter ständigen rühren den Rote-Bete Saft.
    In die 2. - Safranmilch ( Safran  mit dem heißen Milch übergießen und 10 Minuten ziehen lassen) 
    In die 3. - mit dem Pürierstab zerkleinerten Spinat und etwas Milch 

Bemerkung:  Da die Esslöffel unterschiedlich sind und das Mehl sich auch stark unterscheidet, muss der Teig evtl. auf die gewünschte Konsistenz verdünnt werden- wir möchten sehr dünne Crêpes braten.


3. Auf die Pfanne etwas Butterschmalz geben und bei der mittleren Hitze die Crêpes backen. Sie sollen von jeder Seite nur ganz kurz gebraten werden, damit sie keine "Bratflecken" bekommen, so sieht es schöner aus.
Das sind die roten Pfannkuchen:

Das sind die Gelben:

Und hier noch die Grünen:

4. Frischkäse, Dill und Meerrettich gut verrühren.
5. Crêpes mit der Käsemasse (ca. 0,5 cm dick) bestreichen. Lachs scheiben darauf verteilen und fest aufrollen. Ich verpacke jedes Röllchen in Frischhaltefolie und lege sie über Nacht in Kühlschrank.

Vor dem Servieren lege ich die Rollen für ca. 30 Min in Gefrierfach - so lassen sie sich besser schneiden. Und so sehen sie auf dem Tisch aus:





Kommentare:

  1. Danke für diese tolle Idee! Ich war für ein Karnevalsbüffet auf der Suche nach buntem Essen, möglichst ohne künstliche Lebensmittelfarben. Das ist perfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr! Ich finde auch, dass sie sich sehr gut auf dem Tisch machen - einen schönen Farbtupfer. Und lecker sind sie auch noch :-)

      Löschen