Sonntag, 4. November 2012

Biskuit für Torten


Grundrezept den ich immer verwende und mit dem ich sehr zufrieden bin.


Wir brauchen:

Eier (Größe M)
100 gr Mehl
100 gr Speisesträrke
25 gr Vanillepuddingpulver
160 gr Zucker
1 TL Backpulver


Zubereitung:

1. Eier trennen.:
2. Mehl, Speisestärke, Vanilepuddingpulver und Backpulver in eine Schüsse geben und mit dem Scneebesen gut miteinander vermischen

3. Eiweiss in der Küchenmaschine(viel bequemer)  oder mit dem Mixer schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen.  Die Masse muss schön glänzend werden und die Spitzen sollen stehen bleiben:

5. Eigelbe zu dem Eisschnee geben und vorsichtig am besten mit dem Teiglöffel unterheben. 

6. Mehlmischung darüber sieben und auch  mit dem Löffel von oben nach unten vorsichtig unterheben. 
7. Der Boden einer 26-er Springform mit dem Backpapier auslegen. Auf keinem Fall fetten, damit die Masse die Wände hoch nach oben "klettern" kann und der Teig hineinfüllen:

8. Im vorgeheizten Backofen bei 175° (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten backen. Unbedingt mit dem Stäbchen probieren ob die Mitte auch gar ist! So schön sieht er dann aus:


9. Aus dem Backofen herausholen und auf dem Gitter Kopf über erkalten lassen:

Erst wenn die Form ganz kalt ist - mit dem dünem scharfen Messer aus der Form lösen:

Er ist 7-8 cm hoch und ohne Buckel:

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, welche Menge würdest du bei einer Backform mit 20cm Durchmesser empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine, für die 20-er Form muss du 2/3 von allen Zutaten nehmen, also auf 4 Eier alles umrechnen 😊 LG Anna

      Löschen
  3. Bei allen Teigen und Massen mit Eiern fände ich es hilfreich, die Massangaben auf ein Ei umgerechnet anzugeben, also z.B. pro Ei 30 gr Mehl, 20 gr. Stärke...etc. - dann kann man Rezepte leichter an eigene Bedürfnisse anpassen.

    Noch ein Tip von mir: bei den meisten Rezepten für süsse Gebäcke (und auch Füllungen) nemhe ich nur ca. die Hälfte der angegebenen Zuckermenge - meistens reicht es und wenn nicht, kann man über die Füllung und Deko korrigieren.

    AntwortenLöschen