Dienstag, 3. Juni 2014

Torte "Sommerlaune"

Diese Torte habe ich noch im Winter für eine liebe Freundin gebacken. Als ich sie an einem kalten grauen Tag fertiggestellt habe, dachte ich sofort - sie sieht doch nach Sommer aus! Und so wird sie jetzt auch heißen - "Sommerlaune" 

Bei dieser Torte habe ich  für mich eine neue Methode ausprobiert - die Torten auf dem Kopf zu bauen, damit sie oben ganz glatt wird und die Glasur dadurch schön aussieht. Es hat, wie man sieht, prima geklappt - die Methode gefällt mir sehr gut...

Zutaten:

Für den Biskuit:

4 Eier
100 g Zucker
65 g Mehl
65 g Speisestärke
20 g Vanillepuddingpulver
1 Prise Salz

Für den weißen Schoko-Mousse:

500 ml Milch
2 Eier
4 EL Zucker
2 EL Speisestärke
250 g weisse Schokolade
10 Blatt Gelatine
500 g Schlagsahne

Für den Fruchtspiegel:

1 Glas (2oo ml)  Himbeereaufstrich
2 Blatt Gelatine

Glasur:

75 g Wasser*
150 g Zucker
150 g heller Sirup
150 g weiße Schokolade
100 g gezuckerte Kondensmilch
12 g Gelatine (7 Blatt)
Lebensmittelfarbe Pink*

Zubereitung:

Zuerst backen wir aus den o. g. Zutaten Biskuit, wie hier beschrieben. Das kann man einige Tage im Voraus machen. Es ist immer besser, der Biskuit mind. 1 Tag ruhen zu lassen, bevor man ihn schneidet - geht viel leichter.

Für den Fruchtspiegel:

Gelatine im kalten Wasser einweichen.
Himbeeraufstrich in einem Topf auf ca. 70° erwärmen und die ausgedruckte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen. 

Für den Schoko-Mousse:

Milch mit 2 EL Zucker zum kochen bringen.
In einer hitzebeständigen Schüssel Eier mit dem restlichen Zucker und der Speisestärke glatt rühren. Ca. die Hälfte von dem kochenden Milch langsam, unter ständigen rühren zu der Eiermasse geben (Eier temperieren) , dann zurück in den Topf zum restlichen Milch geben, noch ein Mal zum kochen bringen und unterständigen rühren ca. 1 Min. köcheln lassen.
Schokolade in Stückchen brechen und unter die heißen Creme  rühren. Die Masse auf ca. 70° abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit Gelatine im kalten Wasser einweichen und als die Creme auf 70° abgekühlt ist, Gelatine unterrühren.
Die Creme weiter kühlen lassen, Dabei öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet und die Creme gleichmäßig kühlt. Ich stelle den Topf mit der Creme auf Eis, so geht es schneller.
In der Zwischenzeit die Sahne aufschlagen und wenn die Creme anfängt zu gelieren -unterheben.


Jetzt kann die Torte zusammen gebaut werden:

Biskuit 1 Mal durchschneiden.
Ein Brett mit Frischhaltefolie abdecken und einen Tortenring Ø ca. 28 cm aufstellen. Die Seiten von dem Tortenring lege ich noch zusätzlich mit einem Steifen Polypropylen-Folie  aus, damit man diese besser abziehen kann.

Hier ist die Reihenfolge:
1. Eine Schicht Schoko-Mousse (ca. 2 cm hoch) auf den Boden streichen.
2. Oben drauf 1 Biskuitboden rein legen. Aufpassen, dass an den Seiten ca. 1 cm Platz frei bleibt.
3. Ca. 1 cm hoch die Creme darauf streichen, dabei die Zwischenräume füllen.  Etwas Mousse in ein Gefrierbeutel geben, Spitze abschneiden und entlang dem Ringe eine Borte aufspritzen:
4. Fruchtspiegel  darauf geben. Wenn er zu fest geworden ist - etwas erwärmen:
5. Noch ca. 1 cm hoch die Mousse darauf streichen.
6. 2. Biskuitboden auf die Creme legen.
7. Restlichen Mousse inden Gefrierbeutel geben und den Freiraum zwischen der Torte und dem Ring damit auffüllen.
Abdecken und in Gefrierfach für mind. 3 Stunden stellen.

Für die Glasur:

Gelatine im kalten Wasser einweichen.
In einer Kasserole Wasser, hellen Sirup und Zucker mischen, zum kochen bringen und so lange kochen, bis unser Sirup  105° C erreicht hat.
In einer Schüssel, die auf dem Wasserbad steht Schokolade und gezuckerte Kondensmilch erwärmen (nicht schmelzen!) und heißen Sirup zugeben:
Mit einem Rührstab glatt rühren und dann abkühlen lassen.
Glasur soll bei 30-32° verwendet werden.
Die Tiefgefrorene Torte aus dem Gefrierfach nehmen, aus der Form befreien, umdrehen und die Frischhaltefolie abziehen. Die Torte ist absolut glatt und kann sofort gasiert werden. 
Auf ein Gitterunterlage stellen und mit der Glasur begießen.  Es tropft schon ganz viel runter, unbedingt etwas darunter stellen um die tropfende Glasur aufzufangen!



Wenn die Glasur abgetropft ist , soll die Torte noch für ein Paar Stunden in Kühlschrank, damit Glasur fest wird. Anschließend nur noch nach belieben verzieren und genießen. So sieht.
Und so sieht sie aufgeschnitten aus:








Kommentare:

  1. Wie lange muss die Torte in dem Gefrierfach? LG nsfone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mindestens 3 Stunden, darf natürlich auch länger 😊

      Löschen
  2. hab die Torte ausprobiert, hat alles super geklappt!!
    Die Mousse ist sehr süß, für Kinder genau das Richtige!!!
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Rückmeldung! Freut mich sehr, dass alles funktioniert hat, so was hört man ja sehr gern 😊💐

      Löschen
  3. Ist die Mousse nach dem Einfrieren nicht steinhart? Wie lange muss der Kuchen denn dann noch ca. auftauen?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Mousse ist dann steinhart und sehr kalt, dadurch bleibt die Glasur haften und fließt nicht weg. Diew Torte braucht 4-5 Stunden im Kühlschrank zum Auftauen.

      Löschen