Freitag, 13. Februar 2015

Tarte Banoffee

Zuerst fand ich den Namen sehr spannend. Dann Habe ich festgestellt, dass mir auch die Zutaten gut gefallen - und so wurde entschieden. Ich mache diese Tart! Es war ein voller Erfolg! Hat uns sehr gut geschmeckt. Wenn man Bananen und Karamell liebt - wird begeistert sein.


Zutaten für eine 22 cm große Tart:

Für den Mürbeteig:

80 g kalte Butter
160 g Mehl
1 Eigelb
4 EL Zucker
evtl. 1-2 EL kalte Wasser

Füllung:

3 Bananen

Karamel :
(hier gibt es 2 Varianten - eine davon auswählen)

Variante 1
1 Dose karamellisierte Kondensmilch*

Variante 2
150 g Zucker
75 g Butter
150 ml Sahne

Außerdem:

250 ml Schlagsahne
1 Pck. (TL) löslicher Kaffeepulver (Espressopulver)
1 TL gemahlene Kaffee

*Karamellisierte Kondensmilch kann man in gut sortierten Lebensmittelläden (z. B. Real) bei den russischen/polnischen Lebensmittel kaufen, die Dose sieht so aus:

Man kann die karamellisierte Kondensmilch aus dem gezuckerten Kondensmilch (Milchmädchen) selbst herstellen in dem man die geschlossene Dose in einem  Topf voller Wasser 3-4 Stunden köcheln lässt. Die Dose muss mit Wasser komplett abgedeckt sein, also Wasser immer wieder nachgießen. Mann kann mehrere Dosen auf Vorrat kochen und genau so lange aufbewahren, wie die ungekochte.

Zubereitung:

1. Mürbeteig wie hier beschrieben herstellen. Zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie zu einem 0,5 cm dicken Fladen ausrollen und im Kühlschrank mind. 1 Stunde ruhen lassen(Der Teig kann auch problemlos ein Paar Tage im Kühlschrank liegen):

 2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 2-3 mm dick ausrollen. Ich rolle ihn durch die Folie aus, da es so bequem ist - der Teig reist nicht und es ist danach sehr einfach ihn in die Form zu übertragen.
3. Ich benutze fürs Backen  3 cm hohe Backringe, man kann natürlich auch eine Springform bzw. eine Obstbodenform nehmen. Den ausgerollten Teig in die Form legen... 

...Folie abziehen 

...und vorsichtig reindrucken. Die überstehende Reste abschneiden:

Unsere Tarte soll ca. 3 cm hoch sein. Wenn man eine höhere Springform verwendet, empfehle ich zuerst aus dem Teig ein Kreis für den Boden ausschneiden und dann noch einen 3 cm hohem Streifen für die Wand, der dann extra in die Form gelegt wird.

Jetzt stellen wie die Form mit dem Teig noch für 30 Min. in den Kühlschrank, damit unser Teig richtig kalt ist - so wird er besser in Form bleiben.
Wenn man Karamell nach der Variante 2 machen möchte - die Herstellung habe ich HIER beschrieben. Ich würde aber für diese Tarte kein Salz in Karamell geben. 
Backofen auf 180° vorheizen.
Teig mit dem Backpapier bzw. Backofen-Folie (keine Frischhaltefolie!) auslegen und mit Hülsenfrüchten bzw. Reis füllen:


Backofen-Folie habe ich in Deutschland noch nirgendwo gesehen, habe mir aus Spanien mitgebracht. Aber mit dem Backpapier funktioniert es auch ganz gut. (Ich habe noch aus den Resten 2 kleinere Tarteletten gemacht und diese mit Backpapier ausgelegt):

Ca. 10 Minuten blind backen, dann die Hülsenfrüchte (Reis) und Folie (Backpapier) entfernen und noch ca. 5-7 Minuten weiter backen. Unsere Tarte soll eine schöne gleichmäßige gold-gelbe Farbe haben:

Wir sind schon fast fertig - jetzt müssen wir die Tarte nur noch füllen, was ganz schnell geht:
Zuerst kommt  die Karamellcreme auf den Boden:

Dann werden die Bananen geschält und Länge nach halbiert. Sie kommen auf die Creme drauf:

Sahne mit Kaffe-/Espressopulver und Vanillezucker fest schlagen und mit einem Spritzbeutel auf die Bananen darauf spritzen. Mit dem gemahlenen Kaffee bestreuen.
Unsere Tarte ist fertig!
Und so sieht sie aufgeschnitten aus:

Kommentare:

  1. Hallöchen ;)
    Mit deinem Rezept hast du es in meine Wochenhighlights geschafft. ^^ Schau doch mal vorbei:
    http://das-schmeckt-mir.blogspot.de/2015/02/wochenhighlights-09022015-15022015.html
    LG Linda

    AntwortenLöschen
  2. Wow
    ich habe vor kurzem erst deinen Blog entdeckt, und bin total begeistert!!!!

    tolle Rezepte, ich muss so einiges ausprobieren :)


    und toll, welche Alternative du für die Kondensmilch hast!!! MEGA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helena, vielen Dank für dein netten Kommentar. Ich hoffe, dass du mir auch schreibst, wie dir ausprobierte Sachen geschmeckt haben ;-)

      Löschen
  3. Wow
    ich habe vor kurzem erst deinen Blog entdeckt, und bin total begeistert!!!!

    tolle Rezepte, ich muss so einiges ausprobieren :)


    und toll, welche Alternative du für die Kondensmilch hast!!! MEGA

    AntwortenLöschen