Mittwoch, 17. Juni 2020

Sommerliche Beerentorte


Diese Torte ist einfach perfekt für die warme Sommertage. Sehr leicht, angenehm säuerlich von vielen Beeren. Man kann einfach nicht genug davon haben 

Zutaten:
Für Honigbiskuit ( 2 Stück Ø 20 cm):
5 Eier Gr. M, zimmertemperatur
150 g Zucker
250 g Mehl
90 g Honig (flüßig)
4 g Natron
4 g Backpulver

Beerenkonfitüre:
300 g tiefgefrorenen gemischten Beeren
150 g Gelierzucker 2:1

Creme:
450 g Frischkäse
100 g Schmand (schnittfest)
150 g Schlagsahne
75 g Puderzucker
Alle Zutaten kalt (aus dem Kühlschrank).
Bemerkung:
Honigbiskuit ist sehr leicht und luftig, deswegen soll man aus den genannten Zutaten 2 Stück backen und nicht alles in eine Form geben. Der Teig kann auch nicht lange warten, beide müssen gleichzeitig gebacken werden. Am liebsten backe ich in den Ringen. Sie nehmen weniger Platz auf dem Blech, als die Springbackformen, es passen 2 Ringe auf ein Backblech.  Und sie sind nicht beschichtet, deswegen kann man problemlos mit dem Messer Biskuit herausschneiden.  Wenn Sie Springform verwenden möchten und nur 1 haben, müssen sie Teig 2 Mal anrühren (jeweils die Hälfte!).

Zubereitung:

1. Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Schneebesen 10 Min schlagen. 
                            Empfehlung: Damit die Masse noch fluffiger wird, kann man die Schüssel mit dem Fön noch zusätzlich erwärmen. Wenn sie mit dem Handmixer arbeiten, dann die Schüssel mit den Eier und eine 2. Schüssel mit dem warmen Wasser (~50-60°) stellen.
So sehen die aufgeschlagenen Eier aus:

2. Honig in einem Topf auf 50-60 Grad erwärmen und Natron hinzufügen. Mit dem Schneebesen gut vermischen. Die Masse wird sehr hell und schäumt sich. Diesen Schaum zu der Eierschaum hinzufügen und noch 1-2 Min. zusammen aufschlagen. 
3. Mehl mit Backpulver vermischen und auf die Eiermasse sieben.
4. Mit dem Teiglöfel (!) vorsichtig unterrühren.
5. Teig auf 2 Ringe verteilen ( Ringe/Formen nicht fetten!)
Im vorgeheizten Backofen bei 175° (Umluft) ca. 20-25 Min. backen. Stäbchenprobe ob fertig nicht vergessen!
Fertige Biskuit in der Form abkühlen lassen, herausschneiden und in Frischhaltefolie einwickeln. Mind. 1 Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Beerenkonfitüre die tiefegfrorenen Beeren in einem Topf auftauen lassen, Gelierzucker hinzufügen, zum kochen bringen und 1 Minute köchlen lassen. Danach soll die Konfitüre gut abkühlen.

Creme wird direkt vor der Zusammenbau zubereitet. Die Zubereitung ist aber ganz einfach: alle Zutaten in eine Schüssel geben ( am einfachsten natürlich geht es mit der Küchenmaschine) und so lange aufschlagen, bis die Creme fest wird.

Zusammenbau:

Jeden Biskuit 1 Mal halbieren. Wir bekommen 4 Böden je ~2 cm.
Die Torte wird direkt auf der Tortenplatte in einem Tortenring zusammen gebaut:

  • 1 Biskuitboden aus die Platte legen
  • Tortenring aufstellen.
  • 1/3 Konfitüre darauf verteilen, ca 1 cm am Rand frei lassen:

  • Ca. 1/3 der Creme darauf verteilen. 
  • Alles noch 2 Mal wiederholen, 2 EL Creme übrig lassen.
  • Mit dem 4. Boden (Unterseite nach oben!) abdecken dünn mir der restlichen Creme bestreichen und abgedeckt einige Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen.
Tortenring abnehmen, Rand mit einer Palette glatt streichen. Die Seiten habe ich nicht mehr bestrichen, sondern  "nackt" gelassen. 
Die Torte nach Wunsch verzieren. Ich habe sie mit Schokoglasur nach  diesem Rezept  verziert und die Beeren darauf verteilt:







Kommentare:

  1. Hallo Wianna,
    die Torte gefällt mir gut! Der Honigbiskuit klingt gut, das habe ich bisher noch nie gemacht.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Wianna,
    muß ich die Menge für eine Torte mit 26cm Durchmesser verdoppeln?
    Deine Torte sieht sehr lecker aus.
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bettina, ich habe vor 2 Tage diese Torte mit 26 cm Durchmesser gemacht. Ich habe 2 Böden gebacken aus je 3 Eier, die andere Zutaten entsprechend umgerechnet. Die sind je 4,5 cm hoch geworden, so das ich sie teilen konnte und richtig schöne Torte bekommen, bestimmt mehr, als 10 cm hoch. Aber ich brauchte viel mehr Creme, da habe ich die doppelte Menge gemacht. LG und viel Greude am Backen, Anna

    AntwortenLöschen