Montag, 27. Oktober 2014

Schwarzwälder-Kirschtorte Modern Art

Wer kennt diese Torte nicht? Es gibt kaum eine Konditorei in Deutschland, die diese Torte nicht in Ihrem Sortiment hat. Die Kombination aus Schokolade, Kirschen und Sahne schmeckt ja auch ganz fantastisch. ich habe mir erlaubt diese berühmte Torte etwas zu modernisieren und anders als üblich zu dekorieren. Für die Böden habe ich Schoko-Chiffon  Biskuit gebacken, für die Füllung eine Quark-Mascarpone-Sahne Creme gemacht. Und natürlich sehr viele Kirschen...


Zutaten:

Für die Böden:

8 Eier
200 g Zucker
200 g Mehl 
1 TL Backpulver
2 EL Kakao
40 g Butter
60 g dunkle Schokolade

Für die Creme:

500 g Mascarpone
250 g Magerquark
500 g Schlagsahne
2 EL Zucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif

Für die Kirschfüllung

2 Gläser Sauerkirschen je ca. 720 g
2 EL Speisestärke

Zum Tränken:

50 ml Kirschwasser

Schokoglasur:

100 g Dunkle Schokolade
60 ml Sahne
1 TL Honig
20 g Butter

Belegkirschen und Puderzucker zum Verzieren

Zubereitung:

1. Eier trennen.
2. Eiweiß steif schlagen, die Hälfte des Zuckers nach und nach einrieseln lassen.

3. Eigelb mit dem restlichen Zucker über dem Wasserbad aufschlagen. Die Masse muss sehr hell werden und ihr Volumen mindestens verdoppelt.

4. Eigelbmasse zu den aufgeschlagenen Eiweiss geben und vorsichtig mit dem Teiglöffel unterheben  -  nicht schlagen!

5 Butter und Schokolade zusammen in ein Töpfchen geben und auf dem Wasserbad schmelzen lassen. 

6. Mehl mit Backpulver und Kakao gut vermischen und über die Eiermasse sieben. Mit dem Teiglöffel vorsichtig unterheben.

7. Zum Schluss die abgekühlte, aber noch flüssige Schoko-Buttermischung vorsichtig zu dem Teig gießen und unterheben. 
Der Boden einer 26-er Springform mit dem Backpapier auslegen, unser Teig reinfüllen:

Bei 160°(Umluft) ca. 35-40 Min. backen. 
Die Springform aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter Kopfüber zum abkühlen stellen. Erst wenn der Boden ganz kalt ist aus der Form nehmen.
Am besten 1 Tag im Voraus backen, damit  sich unser Kuchen "erholen" kann - so lässt er sich besser weiter verarbeiten.

Kirschfüllung:

1. Kirschen gut abtropfen lassen, Flüssigkeit dabei auffangen.
3. Kirschen in einen Topf geben 
2. Ca. 100 ml Flüssigkeit mit der Speisestärke mischen, zu den Kirschen geben und zum Kochen bringen. 
Anschließend abkühlen lassen

Für die Creme:

1. Mascarpone mit dem Quark und dem Zucker gut verrühren. 
2. Sahne steif schlagen, Vanillezucker und Sahnesteif unterschlagen und anschließend unter die Mascarpone-Quark massen mischen. 

Für die Tränke:

ca. 80 ml von dem Kirschsaft mit dem Kirschwasser mischen.

Zusammenbau:

1.Unser Biskuit 2 mal durchschneiden.
2. 1. Boden auf die Tortenplatte legen  und mit ca. 1/3 der Tränke beträufeln.
3. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und Sahnekreise auf den Boden ausdrucken. diese müssen ca. 3 cm hoch sein:
4. Die Freiräume zwischen den Sahnekreisen mit den Kischen ausfüllen:

5. 2. Boden darauf legen, mit dem weiteren Drittel der Tränke beträufeln, leicht andrucken und die Schritte 3 und 4 wiederholen.
6. 3. Boden oben drauf legen, leicht andrucken und mit der restlichen Tränke beträufeln.
7. Die restliche Creme auf die Seiten streichen, so, dass es einen 0,5 cm hohen Rand entsteht.
8. Jetzt wird die Glasur gemacht:  Die Sahne mit dem Honig zum kochen bringen, vom Herd nehmen und die zerbröckelte Schokolade unterrühren bis eine ganz glatte Masse entsteht. Zum Schluß noch das Butter untermischen.
9. Etwas von der Glasur auf den Oberen Boden geben und  mit dem Pinsel darauf verteilen um die Poren zu versiegeln. 
Die Torte für 20-30 Min. im Gefrierfach stellen, damit sie ganz fest wird.
Anschließend die Glasur auf den oberen Boden geben und leichten wellen Muster mit dem Löffeln auftragen. Die Glasur soll ca. 35-38° warm sein.

Vor dem servieren habe ich noch einige Belegkirschen oben drauf gemacht und mit dem Puderzucker etwas "Schnee" darauf gesiebt.











Kommentare:

  1. Liebe Wianna,
    wenn man die Schritte 3 und 4 wiederholt muss man dann mit den Kirschen beginnen damit so ein versetztes Muster entsteht?
    Kann man die Torte am Vortag zubereiten?
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina, wenn du diesen versetzten Muster haben möchtest, dann ja. Man kann die Torte am Vortag machen, so mache ich immer, da man am Serviertag meistens genug zu tun hat :) Viele Grüße und gutes Gelingen!

      Löschen
  2. Liebe Wianna,

    hab noch eine Frage. Wie warm sollte denn das Wasserbad sein? Muss man es auf dem eingeschalteten Herd machen oder reicht es wenn man das erhitzte Wasserbad vom Herd nimmt und dann die Eigelbe schlägt?

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina, ich bringe das Wasser im Topf zum kochen, nehme den Topf vom Herd ab, platziere meine Schüssel mit den Eigelben und Zucker auf dem Topf so, dass sie das Wasser nicht berührt und fange an zu schlagen. Nach ein Paar Minuten ist dann alles fertig. LG Anna

      Löschen
  3. Liebe Wianna,
    hab deine tolle Torte bereits gebacken und sie war super lecker! Da ein Großteil meiner Familie Himbeeren liebt würde ich die Sauerkirsch-Füllung gerne mal mit Himbeeren austauschen. Meinst du es klappt auch mit TK-Himbeeren?

    LG Bettina


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina, freut mich, dass dir die Torte geschmeckt hat :) Die Himbeeren kannst du natürlich nehmen, bei den Tiefkühlhimbeeren muss du noch Zucker dazu geben, damit es nicht zu sauer wird. LG Anna

      Löschen