Mittwoch, 17. Juni 2015

Torte "Erdbeere"


Diese Torte entspricht der Jahreszeit - leichter Biskuit, Creme Bavaroise mit weißer Schokolade,  frische Erdbeermarmelade mit Basilikum, Philadelphia-Creme, glänzende Schokoglasur. Für die Verzierung habe ich frische Beeren und Baiser verwendet.


Zutaten ( ca. 20 cm Durchmesser):

Biskuit:
4 Eier
70 g Mehl
60 g Speisestärke
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver (ca. 18 g)
1 Prise Salz
100 g Zucker

Creme Bavaroise (Füllung)
250 g Milch
1 Ei + 1 Eigelb
60 g Zucker
100 g weisse Schokolade
6 Blatt Gelatine
200 g Schlagsahne

Erdbeermarmelade mit Basilikum
500 g Erdbeeren
300 g Gelierzucker 1:2
10-15 Basilikum-Blättchen

Zum Tränken:
50 ml Wasser
2 TL Cognac oder Likör)
1 EL Zucker

Philadelphia-Creme (zum Bestreichen)

100 g Butter
60 g Puderzucker
100 g Philadelphia Classic

Schokoglasur:

20 g Honig
20 g Zucker
60 ml Sahne
100 g dunkle Kuvertüre 
20 g Butter

Für Baiser:

 1 Eiweiß
50 g Zucker

Außerdem

ganz frische Erdbeeren und Heidelbeeren zum Verzoeren.

Bemerkung: Die Zutatenliste sieht zwar sehr langaus, die Zubereitung ist aber nicht schwer. Vor allem einiges kann man gut im Voraus zubereiten. Bei diesen Torten empfiehlt sich auch die Zubereitung auf 2-3 Tage zu verteilen, dann braucht man auch weniger als 1 Stunde pro Tag. Ich kann folgendes empfehlen: 

  • Tag 1. Biskuit backen (er muss  vor der Verarbeitung 1 Tag ruhen) und Marmelade kochen.
  • Tag 2 Creme Bavaroise herstellen und die Torte zusammenbauen. Sie braucht ja 1 Nacht zum fest werden.
  • Tag 3 Philadelphia-Creme machen, Torte bestreichen, Glasur kochen, Torte verzieren.

So macht die Arbeit Spaß und kein Stress...

Zubereitung:

1. Biskuit aus dem vorgegebenen Zutaten wie hier beschrieben backen. Zuerst abkühlen lassen und dann abgedeckt 1 Tag ruhen lassen.
2. Erdbeer-Marmelade mit Basilikum.
Erdbeeren waschen, trocknen und Stiele entfernen, Gelierzucker darauf geben und  1 Stunde ziehen lassen:

Dann alles in ein Topf geben, mit dem Pürierstab pürieren, zum kochen bringen und 3 Minuten  sprudeln kochen lassen. Basilikumblätchen klein schneiden und untermischen.  Marmelade ist fertig.  Eine Form (Schüssel, etc.) mit 18 cm Durchmesser mit der Frischhaltefolie auslegen, Marmelade ca. 1 cm hoch rein streichen  (Rest anderweitig verwenden) und in Gefrierfach stellen.
3. Creme Bavaruoise wie hier beschrieben zubereiten. Die Creme muss sofort nach dem die Sahne untergemischt ist verwendet werden, sonst wird sie zu fest.
4. Für die Tränke Wasser mit Zucker zum kochen bringen, abkühlen lassen und Cognac unterrühren.
5. Biskuit 2 Mal durchschneiden - wie brauchen 3 Bösen. Wenn er oben nicht eben ist - begradigen.

6. 1 Biskuitboden auf die Plate legen und Tortenring  um ihn aufstellen. Die Torte wird ja ca. 10 cm hoch, also wenn der Ring nicht so hoch ist - mit der Plastikfolie höher machen.
Der Boden mit ca. 1/3 der Tränke beträufeln, die Hälfte der Creme darauf streichen. 2. Boden auf die Creme legen und etwas andrucken. Mit der Tränke beträufeln. Fest gefrorene Marmelade aus dem Gefrierfach nehmen und auf dem Boden legen. Die restliche Creme darauf streichen und den 3. Boden oben drauf platzieren und fest andrucken. Mit der restlichen Tränke beträufeln, abdecken und die Torte für einige Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
7. Für die Philadelphia-Creme weiche Butter und Puderzucker 3-4 Minuten aufschlagen damit die Masse luftig und weiß wird. Philadelphia hinzufügen und kurz unterschlagen. Die Creme ist fertig.

8. Torte aus dem Kühlschrank nehmen, von dem Tortenring befreien und mit der Creme oben  und rings rum bestreichen.  Die Torte für 20 Min. in Gefrierfach stellen, damit die Seiten etwas kühler und fester werden - so legt sich die Glasur schöner. Wenn man keine Möglichkeit hat die Torte im Gefrierfach zu unterbringen, kann man sie auch in Kühlschrank stellen, allerdings würde ich sie dort schon etwas länger stehen lassen.
9. Die Schokoglasur wie hier beschrieben kochen. Die Torte aus dem Gefrierfach nehmen und sofort mit Glasur begießen. Dabei Glasur nur oben verteilen und etwas von dem Rand herunter fließen lassen.
10. Die Torte sofort verzieren. Damit die Beeren in der Position liegen bleiben, wie wir es gerne hätten - in Glasur tunken und  fest ankleben. So rutschen sie nicht weg. Wenn man die Baiser für die Verzierung verwenden möchte - hier habe ich beschrieben, wie diese gemacht werden - bei dieser Torte eben ohne Schokolade.












Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept, werde ich bestimmt nach backen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roswitha, ich hoffe, dass dir die Torte auch gut schmeckt und werde mich freuen von dir zu hören. LG

      Löschen
  2. Kann man diese Torte (schon bestrichen nur ohne Guss und Obst) einfrieren? Hört sich sich sehr lecker an:-) Schon mal danke und
    LG Tamara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tamara, diese Torte kann man auch problemlos einfrieren, wenn man sie nicht mit Philadelphia-Creme bestreicht, diese würde ich nicht einfrieren wollen, das sie grießig werden kann. Die kann man aber problemlos weg lassen und ganze Torte mit der Creme Bavaroise bestreichen. Dann sehe ich kein Problem. Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen