Freitag, 13. März 2015

Rosen-Muffins

Sehen sie nicht schön aus? Und wenn man noch bedenkt, dass diese Röschen dazu sehr lecker schmecken und ganz einfach in der Herstellung sind, ist das wirklich etwas, was öfter mal auf den Tisch kommen kann. 



Zutaten (für 10 Stück):

1 Pck. frische Blätterteig
3 Boskopäpfel
3 EL Zucker
150-200 ml Wasser
1 EL braune Zucker
1 TL Zimt

Zubereitung:

1. Äpfel halbieren und ca. 2 mm dicke Schieben schneiden. Am besten klappt es mit der Brotschneidemaschine - es geht ganz schnell und die Scheiben sind alle gleich dick. Die Stellen, wo wann den Strunk erwischt hat - herausschneiden

2. In einem Topf Wasser mit dem Zucker zum kochen bringen, die Apfelscheiben rein legen und 1-2 Minuten kochen. Die äpfel sollen nicht weich, nur biegsam werden.

Äpfel aus de Flüssigkeit rausnehmen bzw. Flüssigkeit absieben und auf einem Teller oder Brett abkühlen lassen.
3. Blätterteig in 4 cm breite Streifen schneiden.  Da die Teigblätter meistens die Größe 25 x 40 cm haben, bekommen wir daraus 10 Streifen.

4. Apfelscheiben auf dem Teigstreifen woe auf dem Bild verteilen, unten ca. 1 cm frei lassen:

5. Untere Seite einschlagen, damit die Äpfel von unten abgedeckt sind. So vermeiden wir, dass die Flüssigkeit beim Backen austritt und unschöne dunkle Stellen bildet:

6.  Die Streifen einrollen und mit der geschlossenen Seite nach unten in Muffin-Förmchen setzen:
7. Im Vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft) auf der unteren Schiene(!) ca. 25 Min. backen.
Und da sind sie schon fertig - unsere Rosen. Jetzt nur noch den braunen Zucker mit dem Zimt mischen und damit bestreuen :
Und dadurch, dass wir den Teig unten umgeschlagen haben, sehe sie auch von unten schön sauber aus:
Und da sie so schön sind - hie noch ein Bild:



Kommentare:

  1. sehr lecker nicht gewust das man aus äpfel so was tolles machen kan

    AntwortenLöschen
  2. du bist eine Künstlerin..! Die wird ich auch versuchen zu backen. Aber, ob sie SOOO schön werden ?? lg aus Ungarn

    AntwortenLöschen
  3. Hallo mein Lieben, es freut mich sehr, dass euch das Rezept gefällt. Und ich kann euch nur sagen - ja, es ist wirklich einfach, habe schon einige Bilder zugeschickt bekommen von den nachgemachten Rosen und sie sind alle schön geworden!

    AntwortenLöschen