Montag, 20. Januar 2014

Creme Charlotte


Für diese Variante wird eine sehr süße Creme Anglaise unter die Butter geschlagen. Die Zubereitung ist genau so, wie bei der Creme Mousseline. Durch die Zugabe von der größeren Menge Zucker wird erreicht, dass die Creme gekocht werden kann ohne dass unser Eigelb gerinnt


Zutaten:

Für Creme Anglaise:

1 Ei
150 ml Milch
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker bzw. Vanilleextrakt

250 u Butter
1 EL Cognac


Zubereitung:

Zuerst kochen wir die Creme Anglaise, nach dieser Methode*: 

1) Ei mit dem Milch verrühren
2) Zucker hinzufügen.

Bemerkung: Die Reihenfolge ist wichtig, damit Ei von so viel Zucker nicht gerinnen kann.

3) Topf auf Herd stellen und bei geringer Hitzezufuhr und unter ständigen rühren zum kochen bringen und 4-5 Minuten weiter kochen bis sich blasen bilden und die Masse dickflüssig wird. Diese große menge Zucker verhindert, dass die Eier von der Hitze gerinnen.

Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche legen und abkühlen lassen.

* Die Creme Anglaise wird mit viel Zucker gekocht, damit man sie gut erhitzen kann - die Buttercreme soll ja einige Tage halten.

Nach einigen Stunden, wenn die Creme und die Butter die gleiche Temperatur haben:

- Butter mit Vanilleextrakt 5-8 Min. auf der höchste Stufe schlagen

- Löffelweise die Creme Anglaise hinzufügen, dabei immer weiter schlagen

- am Ende noch 1 EL Cognac unterschlagen.

Fertig.

Man kann etwas von der Creme nehmen, mit 2 EL Kakao, Nugat, etc, gut vermischen und dann die restliche Creme nach und nach hinzufügen – so bekommen wir die Schoko- oder Nougat- Varianten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen